Personal tools
You are here: Home Fortbildungsangebote Sterbe- und Trauerbegleitung II. Einteilige Fortbildungen für Einzelpersonen und Hospizgruppen Gewaltfreie Kommunikation im Umgang mit Trauernden und mit sich selbst
Navigation
Fortbildungsangebote
20.07.2018 - 10:00 Uhr
Yoga und Entspannung

Enspannungs- und Yogawochenende für krebskranke Frauen

[lesen]

20.07.2018 - 10:00 Uhr
Yoga und Entspannung

Entspannungs- und Yogawochenende für krebskranke Frauen

[lesen]

17.08.2018 - 17:00 Uhr
Yoga und Entspannung

Enspannungs- und Yogawochenende für krebskranke Frauen

[lesen]

17.08.2018 - 17:00 Uhr
Yoga und Entspannung

Entspannungs- und Yogawochenende für krebskranke Frauen

[lesen]

30.08.2018 - 10:00 Uhr
"Lebensmitte" - Mitten im Leben

[lesen]

Kurzfristig freie Termine

Bild

Zertifizierte Qualität
BFD

Bild

 

Gewaltfreie Kommunikation im Umgang mit Trauernden und mit sich selbst

Konzeption:

Ziel ist eine wertschätzende Kommunikation im Rahmen der Trauerbegleitung - mit und
ohne Worte.

Wie können wir einfühlsam bleiben?

‚Worte können Mauern sein – oder Fenster.‘

Wie können wir einfühlsam bleiben? Dieser Ausspruch ist ein Leitgedanke in der von
Marshall B. Rosenberg entwickelten Gewaltfreien Kommunikation.
Ein Schlüssel, so Rosenberg, sei ein bewusster Umgang mit Sprache, um wieder mit unserem
natürlichen Einfühlungsvermögen in Kontakt zu kommen und die zwischenmenschliche
Kommunikation friedfertiger zu gestalten: weg von Wertungen, Kritik und Schuldzuweisungen
- hin zu Wertschätzung und Mitgefühl.

Konflikte entstehen dann, wenn wichtige menschliche Bedürfnisse unerfüllt sind. Zu diesen
Bedürfnissen zählen neben Nahrung, Unterkunft und Sicherheit auch Mitgefühl und
Wertschätzung – ebenso wie Zugehörigkeit, Harmonie und Autonomie. Werden die Bedürfnisse
der Konfliktparteien in angemessener Weise angesprochen und berücksichtigt,
so sind Konflikte auch lösbar.

Die Gewaltfreie Kommunikation hilft verstehen, dass alles, was ein Mensch jemals tut, ein
Versuch ist, Bedürfnisse zu erfüllen. Dabei ist es für alle Beteiligten förderlich, Bedürfnisse
durch Kooperation zu erfüllen.

In diesem Workshop geht es darum, sich wahrhaftig auszudrücken, möglichst so, dass der
andere dies leicht aufnehmen kann. Und vielleicht noch wichtiger ist das Vertiefen der Fähigkeit,
empathisch, also wohlwollend und frei von vorgefertigten Meinungen, zuzuhören.
Wie werden wir bewusster im Umgang mit uns selbst und anderen?

Bewegung und Musik erleichtern, sich selbst zu erfahren, sich zu spüren, zu fühlen und
auf einfache Weise zwischenmenschlichen Kontakt zu gestalten –
ohne Worte. Rolando Toro entwickelte Biodanza als eine Methode zur Entfaltung, Entwicklung und Integration
der menschlichen Potentiale durch Musik, Tanz und Begegnung in der Gruppe.


Methode:

In einer Kombination aus Übungen zur Gewaltfreien Kommunikation mit Worten und
nonverbalem Ausdruck und Kommunikation im Tanz stärken die Teilnehmer ihre wertschätzende
und einfühlsame Haltung sich selbst und anderen gegenüber.

Dozenten

  • Yvonne Severin, Münster; zertifizierte Biodanzaleiterin, Gärtnerin, Gewaltfreie Kommunikation, Beziehungswerkstatt

Termine

Datum/Zeit Kurs-Nr. Teilnahmegebühr  
2018-02-03 10:00 -
2018-02-04 13:00
03-2018-02-017 250,00 Euro
inkl. Unterkunft und Verpflegung
[ Anmelden ]

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: